Schalten Sie die Weihnachtsbeleuchtung ein

Es ist die Zeit des Jahres angebrochen, in der viele Menschen an Familie, Freunde und Ferien denken, während Händler mit größeren Profiten liebäugeln.

Es ist die Zeit des Jahres angebrochen, in der viele Menschen an Familie, Freunde und Ferien denken, während Händler mit größeren Profiten liebäugeln. Die Weihnachtszeit bedeutet oftmals »verdienen oder verlieren« für Händler — also die Zeit, in der ganzjährig schleppende Verkäufe aufgeholt werden müssen — und das Online-Business bildet da keine Ausnahme.

Man könnte damit argumentieren, dass Online-Händler mit größeren Herausforderungen als Offline-Händler konfrontiert werden. Damit sind aber die ganzen Kopfschmerzen gemeint, die sich rund um Last-Last-Minute-Bestellungen, das Einhalten von Lieferzeiten, teilweise überzogene Erwartungshaltung seitens der Käufer bzgl. Services oder bis hin zu aufwendigen Geschenkverpackungen ergeben.

Es ist zudem eine Zeit, in der das Online-Business aufgrund all seiner Vorteile zur vollen Geltung kommt, besonders die entspannte Leichtigkeit der Online-Bestellung von Zuhause aus  ist hier als großer Vorteil zu nennen.

Hier sind nun fünf Tipps, wie für Online-Händer die Weihnachtszeit zu einer Wonnezeit wird:

  1. Putzen Sie Ihren Shop heraus
    Jeder Ladenbesitzer auf einer der vielen hoch-preisigen Einkaufsstrassen dieser Welt kauft mindestens einen Weihnachtsbaum, ebenso der Saison entsprechende Dekoration, um sein Geschäft einladend und weihnachtlicht zu gestalten. Warum sollten Sie also Ihren Onlineshop anders behandeln?

    Festliche Darstellungen der »üblichen Verdächtigen« (Weihnachtsbäume, Glocken, Christdorn und anderes Florales, und natürlich allen voran, der Weihnachtsmann) sind selbstverständlich ein Muss. Sehen Sie es nicht zu verbissen, sondern humorvoll, wenn nicht alles »on-brand« ist — niemandem wird es auffallen. Die Weihnachtszeit ist eine Zeit der Freude und Ihre Kunden werden Sie lieben, wenn Sie Teil ihrer Festivitäten sind. Und wenn Sie Ihre Kunden weihnachtlich einstimmen, wird das gewiss auch Ihren Verkäufen gut tun, da Ihre Kunden an all die Geschenke erinnert werden, die sie ja noch bis zum 24. Dezember besorgen müssen.
  2. Versprühen Sie ein wenig weihnachtliche Gefühle
    Es mag ein wenig konträr wirken, während der umsatzstärksten Verkaufsperiode des Jahres Rabatte anzubieten. Aber da das Internet nun mal DER Ort für Schnäppchen ist — zusammen mit reduzierten Preisen für Stammkunden –, kann das Anbieten von Weihnachts-Rabatten der durchaus richtige Weg sein, um am Ende doch noch viele Kunden zu gewinnen.
  3. Erinnern Sie an Weihnachten
    Die Weihnachtszeit ist die Zeit des Jahres, in der wir Liebe und Freude schenken — und das sollten Sie auch Ihrer Kunden-Datenbank angedeihen lassen. Bleiben Sie auch jetzt mit Ihren Kunden in Kontakt. Neben regulären eMails sollten sich Händler auch außer der Reihe bei Ihren Kunden melden und den Dialog suchen. Dies ist eine großartige Möglichkeit, um über kurzfristige »Kaufgelüste« Ihrer Kunden doch noch rechtzeitig informiert zu sein.
  4. Verderben Sie nicht die Feiertage
    Es gibt nichts Schlimmeres, als eine Online-Bestellung in der Weihnachtszeit zu tätigen und das Produkt nicht rechtzeitig zu erhalten. Auch wenn Sie die Versandlaufzeiten nicht beeinflussen können, so können Sie doch Ihre Kunden bereits im Vorfeld der Bestellung darüber aufklären, wann sie tatsächlich mit der Lieferung zu rechnen haben. Nutzen Sie es als Verkaufsargument — kleine Sendungen können mittels kostengünstiger Express-Lieferung oftmals schneller versandt werden. Deswegen geben Sie Ihren Kunden diese Möglichkeit, um damit doch noch die entscheidenden Last-Minute-Verkäufe zu generieren.
  5. Prüfen Sie Ihre Domain, Ihr Webhosting — und auch den Einzelhändler
    Es wäre fatal, wenn Ihre Kreditkarte, Ihr Domainname oder Ihr Webspeicherplatz während der verkaufsstärksten Saison des Jahres den Geist aufgeben bzw. ablaufen würden. Stellen Sie sicher, dass während dieser Zeit alles läuft. Die Weihnachtseinkäufe werden von vielen Kunden bereits seit einigen Wochen getätigt und viele Kunden kaufen aus ökonomischen Gründen online — das spart Zeit und Geld. Wenn Sie wissen, wann Kunden bereit sind, Geld auszugeben, dann wird sich das mit Sicherheit in barer Münze für Sie ausbezahlen.

Beherzigen Sie diese Tipps, wenn Sie die Internet-Browser der Online-Shopper in klingende Münze umwandeln möchten.